Die Natur als Lernort

Die Natur als Lernort

Die Natur ermöglicht uns Sinneseindrücke, die oft mit positiver Emotion verbunden sind. Die Ruhe, frische Luft, Bewegung, Abwechslung zum Alltag, ermöglichen ein emotionales und nachhaltiges Lernen.

Die Natur als Lernort bietet die Chance, abseits des (Arbeits-) Alltags ganz bewusst zu sich zu kommen, frische Luft zu atmen und einen körperlichen und geistigen Ausgleich zu finden. Durch die Ruhe fällt es leichter, sich auf sich selbst zu konzentrieren und sich auf die Themen zu fokussieren, die in diesem Moment wirklich wichtig sind.

Gründe für ein Coaching in der Natur:

  • Unser Gehirn lernt besser, wenn der Lernstoff mit einer Emotion verbunden ist
  • Natur bietet die Freiheit, sich für neue Ideen, Perspektiven und Kreativität zu öffnen
  • In der Natur steuern Sie das Tempo. Natur lässt uns zur Ruhe kommen und mindert Stress
  • Natur kann helfen, die eigene Komfortzone zu verlassen und in die Lernzone zu kommen (vgl. Systemtheorie, Erlebnispädagogik)
  • Natur fördert die Achtsamkeit und aktiviert alle Sinne (vgl. Achtsamkeitstherapie)
  • Das Spazieren in der Natur ermöglicht Zeiten angenehmen Schweigens – Zeit, um die eigenen Gedanken zu sortieren, neue Impulse zu reflektieren und in die Zukunft zu blicken.

Während des Coachings in der Natur wechseln wir zwischen Zeiten der Bewegung mit Gesprächen und Ruhepausen.

Wo findet das Coaching in der Natur statt?

Für Coachings in der Natur bietet es sich an, eine doppelte Coaching-Einheit (plus Pause) zu nutzen. D.h. wir sind ca. 4,5 Stunden in der Natur.  Sie benötigen wetterentsprechende Kleidung und Proviant für unsere Pause.

Räumlich biete ich das Coaching in der Eifel (Rursee / Schwammenauel), in Köln (Stadtwald oder Wahner Heide) oder in Düsseldorf (Unterbacher See / Eller Forst) an.


Weitere Coaching-Orte:

Coaching-Raum

Das Segelboot als Lernort